LinuxLinus

Mac, Linux, Windows – und Gadgets

Raspberry Pi: WS2801 Boblight und Hyperion Anleitung mit OpenELEC

| 38 Kommentare

Update: Eine weitere Anleitung für OpenELEC ist hier zu finden!

Da ich auch länger im Netz gesucht habe bis alles lief, hier eine Kurzanleitung:

  • Benötigt werden:
    • ein Raspberry Pi (amazon) + Netzteil, SD-Karte
    • eine RGB-Lichterkette vom Typ WS2801, WS2801 (bei amazon) oder ca 20$ aus China
    • ein Netzteil 5V 4A (amazon) für die LED Stromversorgung
    • um das ganze schnell auseinander bauen zu können, habe ich aus einem alten PC-Gehäuse die Anschlüsse für die LEDs und Power benutzt, die dann auf die GPIOs des PIs kommen

Wer keine Zeit oder Lust zum basteln hat kann sich das insanelight anschauen. Einen Testbericht von mir findet ihr auf meinem Blog!

  • meine Kette hatte ein rotes, ein gelbes, ein grünes und ein blaues Kabel. An der Seite waren zudem Pfeile angebracht, die die Laufrichtung bestimmen. Wichtig ist, am “Anfang” der Kette anzufangen. Die Pfeile zeigen zum Ende!
  • Nun die Enden am Pi anschließen, siehe Zeichnung. Wichtig ist, die Stromquelle für die Lichterkette muss stark genug sein, sonst verhält sich die Lichterkette komisch!

Schaltung WS2801 Raspberry Schaltung

  • Jetzt etwas wichtiges. Ich hatte erst das relativ bekannt Boblight im Einsatz. Sicherlich nicht schlecht, aber auf dem Pi läuft Hyperion deutlich besser. Es verbraucht weniger CPU-Leistung und die Farbübergänge sind angenehmer. Zudem gibt es ein besseres Tool, um die Config zu erstellen.
  • Um Hyperion zu installieren: per SSH mit dem Pi verbinden, (user = root, pw = openelec).
  • Herunterladen und installieren:
curl --get https://raw.github.com/tvdzwan/hyperion/master/bin/install_hyperion.sh
chmod +x install_hyperion.sh
./install_hyperion.sh

hyperion Config

Zudem sollte der Pfad zu den Effekten in Config-Tool angepasst werden. Beim Booten gibt es dann einen netten Regenbogen-Effekt 🙂

/storage/hyperion/effects
  • via Samba mit dem PI verbinden: smb://IP-ADRESSE/Configfiles , bzw: \\IP-ADRESSE\Configfiles
  • Pi Rebooten und freuen!

PS.: Wer noch eine Idee braucht, wie man die LEDs am Fernseher befestigen kann: Ich habe einen Kabelkanal, der auf der Rückseite einen Kleber hat und zum “zuklappen” ist gekauft. Dieser wurde rund um den Fernseher geklebt und die LEDs dort einfach eingesteckt. Hält wunderbar und der Winkel passt:

LEDs am Fernseher LEDs am Fernseher

Autor: Linus Stehr

Mein Name ist Linus. Im Berufsleben arbeite ich als IT-Mensch, privat zeige ich hier Outdoor-Artikel und ander Gadgets. Zu finden bin ich zudem auf Google+.

38 Kommentare

  1. Guten Tag,

    Funktioniert das ganze auch unter raspbian?

    Lg Domi

    • Kann ich nicht sagen, habe noch nie raspbian genutzt. Raspbmc sollte auch funktionieren, openelec ist aber angeblich am schnellsten.
      LG

  2. Hi,

    leider komme ich mit dieser Anleitung nicht ganz klar.

    Könntest du mir vllt ausführlicher erklären wie ich dies zu installieren habe?

    Ich hänge am SSH Punkt denke ich fest.

    Sagmal auf deinem Bild hast du die Pins anderst angeschlossen als auf diesem Beispiel.

    Welche Pins nun?

    Gruss

    • Was bedeutet denn genau “hänge am SSH Punkt fest”?

      Das mit den PINs ist nicht wichtig, am oberen (Gelb/Weiß) habe ich nur ein Kabel belegt. Das ist die Masse/GND-Leitung. Wenn du dir das Bild von den GIPOs anschaust, sieht du, das dort mehrfach Masse vorhanden ist.

  3. Hallo und guten Tag.
    Da ich begeistert bin, nach dem Lesen Deines Beitrags, möchte ich es auch versuchen. Aber ich bin ein totaler Laie, bringe zwar OpenELEC zum laufen aber dann hörts auch auf. Das mit dem Config-Tool habe ich auch auf die Reihe gebracht, nur mit dem installieren von Hyperion bringe ich nicht hin so dass es auch automatisch Startet. Und wohin kommt eigentlich das File das ich mit dem Tool erstellt habe. Noch eins ”Zudem sollte der Pfad zu den Effekten in Config-Tool angepasst werden” was muss ich darunter verstehen.
    mit bestem Dank im Voraus
    Bonny
    PS. hast Du vielleicht eine etwas genauere Anleitung und wieviele LED’s kann ich damit Steuern

    • Hallo Bonny,
      das Config-Tool findest du im Link vom Artikel (mitten auf der Seite, “HyperCon.jar”).
      Wenn eine Config vorhanden ist, startet Hyperion automatisch. Das Config-File wird “hier gespeichert (siehe Anleitung( “via Samba mit dem PI verbinden: smb://IP-ADRESSE/Configfiles , bzw: \\IP-ADRESSE\Configfiles.
      Der Pfad zu den Effekten muss auf /storage/hyperion/effects gesetzt werden. Dann gibt es beim Booten einen netten Regenbogeneffekt.
      Ich betreibe 50 LEDs, aber laut anderen Aussagen sollten auch 100 gar kein Problem sein.

  4. Hey Linus,
    im Gegensatz zu den den anderen hab ich Probleme das Hardware Setup gedanklich auf die Beine zu stellen. (ist grad erst alles bestellt und noch nicht da)
    Ich versteh imMoment noch nicht wie das ganze mit der Stromversorgung zu machen ist ???? Die eine Seite des LED Kabels geht auf den Pi, das ist klar.
    Okay und dann hab ich die andere Seite des Kabels wo ja auch ein Stecker drauf ist.
    Wie wird das dann jetzt mit dem Netzteil verknotet? Sorry aber ich hab da grad irgendwie n Brett vorm Kopf.
    Wäre schön wenn du mich da erleuchten könntest?!

    Ansonsten ein super Tutorial!

    Danke und Gruß

    Chris

    • Hallo Chris,
      Strom und das Signal (vom Pi) kommen von einer Seite. Schau mal das Bild von der Schaltung oben an: Von dort gehen drei Leitungen zum Pi und zwei zu einem Netzteil (5V, 3A (die oberen beiden)).
      Ich hatte noch ein Netzteil übrig.
      Den Stecker kannst du komplett entfernen und dann den Rest löten.

      LG
      Linus

  5. Hallo Linus,
    also mit deiner Anleitung hab ich es toll hinbekommen, allerdings habe ich jetzt das Problem, dass der Raspberry bei verschiedenen Videos abstürzt (Kein Signal mehr zum TV). Das hat er vorher nicht gemacht. Hast du eine Idee was das sein könnte?

    Daten des PI:
    OC auf 900Mhz
    Openelec Gotham Beta2
    das Netzteil am Pi hat 1200 mA
    das Netzteil an ca. 4m WS2801 LED-Strip hat 8000 mA

    Vielen Dank im Voraus für eine Antwort.

    Viele Grüße,
    Thomas

    • Was ich vergessen habe:
      Die erste LED leuchtet auch wenn der Raspberry ausgeschaltet ist. Ist das normal?

    • Hallo Thomas,
      da bin ich leider überfragt. Das Netzteil vom Pi sollte ja stark genug sein (wobei man nie weiß (ohne zu messen) was das wirklich liefern). Auf meinem steht aber auch nicht mehr.

      Auch das Netzteil für die LEDs scheint kein Problem zu sein.
      Schon mal getestet, wie es mit der stabilen Version aussieht?

      • Danke für die Antwort. Ich habe es jetzt mit Raspbmc ausprobiert und da läuft es stabil. Keine Abstürze mehr. Danke nochmal.

        • Auch danke für dein Feedback. Vielleicht hilft es ja noch jemanden.

          BZW. Mit OpenElec hatte ich auch noch nie einen Absturz.

        • Hallo Thomas,

          ich versuche seit Tagen die LED’s auf mein Raspberry B+ laufen zu kriegen, bisher ohne erfolg, vielleicht kannst du mir ja weiter helfen, da ich auch aktuell Raspbmc eingespielt habe.

          1. Hardware Setup and Test:
          RED = +5, blue = GND sind im NETZ (5v, 3,8 A / 10 A) angeschloßen
          CLK und DATA sind noch nicht angeschloßen und wenn ich die Kabel bewege, Leuchtet das erste LED mit Random Colors

          2. Dann habe ich CLK und DATA + selbe GND von NETZ an Raspberry B+ korrekt angeschloßen

          3. Anschlißend min. 5 verschiedene Tutorials ausprobiert ohne erfolg 🙁

          – es wäre Super wenn du mehr Input dazu geben könntest, Danke!

          @Linus: Super Tutorial, kann ich den Hyperion nach diesem anleitung auf Raspbmc einspielen? falls ich mit Raspbmc nicht hinbekommen soll, werde ich noch mal deine Tutorial mit OpenElec angehen. Danke im voraus.

          • Hi,
            zu 1: Das “flackern” der LEDs habe ich auch, wenn der PI nicht läuft, sprich die Signal-Kabel in der Luft liegen.

            Du kannst Hyperion auch unter Raspbmc einspielen, hatte ich auch mal getestet.

  6. Hey,

    ich bin per Zufall auf dein Tutorial gestoßen und habe es als Anlass genommen mir die Teile mal zusammenzusuchen und das Ganze umzusetzen, danke also!
    Bei mir lief der Download des Installationsscripts leider nicht. Ich habe es in Putty sehen können aber es wurde nicht gespeichert, einfaches umleiten ( “>>”) in die entsprechende Datei hats dann getan. In deinem Code-Fragment ist ein kleiner Fehler: Du lädst das script “install_hyperion.sh” und führst dann “hyperion_install.sh” aus, also genau die namentliche Reihenfolge vertauscht, nicht so wild aber verwirrend 😉
    Hier läuft soweit alles prima, ich brauch nur noch ein entsprechenden Rahmen als Halterung.

    Besten Dank und Grüße,
    Moe

    • Hallo Moe,
      danke für den Hinweis!

      Ich habe für dich noch ergänzt, wie ich die LEDs am Fernseher befestigt habe. Ggf. ist das ja auch etwas für dich.

  7. Da ich auch gerade an diesem Projekt sitze habe ich mal eine Frage zm Anschluss des Netzteils. GND wird ja an den -Pol des Netzteils sowie an den Raspberry angeschlossen. Wie wird das eig technisch realisiert? Löte ich an den GND Anschluss des LED Streifens zwei kabel an und verbinde dann einen davon mit dem Netzteil und das andere mit dem Raspberry?

    • Das kannst du machen wie du willst. Ich habe, wie auf den Bilder zu sehen, einfach die Stecker aus einem alten PC-Gehäuse genommen und dann wie vermutet eine Y-Verbindung hergestellt.

  8. Hi,
    danke für die tolle Anleitung. Jedoch hatte ich unter openelec 4.0.1 einige Probleme.
    Der erste Befehl, um das Install-Script herunterzuladen, macht bei mir komischerweise gar nichts. Warum, hab ich bis jetzt noch nicht herausfinden können. Auch als ich das Script dann über meinen PC heruntergeladen und auf den raspberry übertragen habe, kamen beim Ausführen diverse Fehlermeldungen. Die openelec relevanten Befehle einzeln manuell ausgeführt gingen jedoch einwandfrei. Ich werde das Ganze mal mit einer extra openelec Installation erneut durchführen. Evtl. liegt es daran, dass ich das System auf USB Stick ausgelagert habe.

    Eine klasse Funktion ist auch, dass man mit aktiviertem Json-Server die LEDs als mood light verwenden kann – zumindest mit einem Android-Gerät:

    https://play.google.com/store/apps/developer?id=Hyperion%20Team

  9. Hallo. Ich habe grade erfolgreich Hyperion mit 101 LEDs zum laufen gebracht. Mein Pi hat
    Openelec 4.0.2
    900MHz
    und den Aeon Nox Theme.
    Der Theme läuft ohne Probleme auf ca. 70% CPU Auslastung.
    Sobald ich aber ein Video starte freezt der Pi.
    Mit dem Standard Theme läuft es einwandfrei.

    Hat jemand schon Hyperion mit dem Aeon Nox Theme ans laufen bekommen, oder ist auf das selbe Problem gestoßen?

    Der normale Theme geht auch. Ist aber halt kein Aeon Nox 😉

  10. Hi Linus,

    danke für das Tutorial. Softwareseitig werde ich klar kommen, denke ich, aber es klemmt derzeit noch an der Hardware. Folgendes habe ich mir gedacht:
    LEDs: http://www.amazon.de/SET-CONTROLLER-FERNBEDIENUNG-MEHRFARBIG-MFYRGB-2-5/dp/B003JTAVJO/ref=sr_1_2?ie=UTF8&qid=1401276178&sr=8-2&keywords=ws2801
    Connectors: http://www.amazon.de/Schnellverbinder-Stecker-Verbinder-17cm-Kabel/dp/B009O5LMB8/ref=pd_sim_ce_38?ie=UTF8&refRID=05PQ7EHFKM5GEAKHYS3R
    Steckbrücken: http://www.amazon.de/female-female-jumper-Steckbr%C3%BCcken-Drahtbr%C3%BCcken-Arduino/dp/B00DI4ZTN8/ref=pd_sim_ce_27?ie=UTF8&refRID=1MA9C3H2BG9PR06J07F5
    Stromadapter: http://www.amazon.de/Kabel-Stromadapter-Buchse-G55-CCTV/dp/B0085SWIZE/ref=pd_sim_ce_5?ie=UTF8&refRID=1MA9C3H2BG9PR06J07F5

    Bei den LEDs trenne ich an den gewünschten Stellen und verbinde sie wieder mit den Connectors.
    Das Stromkabel am Ende der LEDs wird abgekappt und mit dem Stromadapter verbunden, sowie über die Steckbrücken mit dem Raspberry. Der Stromadapter wird wiederum mit dem mitgeliefterem Netzteil verbunden.
    Damit sollte doch alles funktionieren, oder? Löten muss ich dann nicht, richtig?

    Danke für dein Feedback!

    VG
    knorrre

  11. Ich habe die Verkabelung hinbekommen und es funktioniert soweit auch, seltsamerweise aber nur bei Serien. Bei Filmen bleiben die Lichter dunkel. Kann es daran liegen, dass es HD-Material als mkv ist? In den Settings ist grabVideo auf true gesetzt.
    Jemand eine Ahnung, woran es liegen könnte?

    • Hmm, das kann ich dir nicht sagen. Aber an MKV-Files kann es ganz sicher nicht liegen, die kann ich auch abspielen und habe dabei das Licht passend an.
      Ich versuche aktuell Zeit zu finden auch die Version 4 von openElec zu installieren.

  12. Hallo
    brauche ich bei Hyperion kein Graber ?
    wie schaut aus wenn ich Raspbmc und SAT Receiver benutze? wie schaut HW teschnich aus ?
    lg

  13. Sehr schöner Post, nachdem die LEDs aus Hongkong angekommen sind, bin ich gerade dabei die restlichen Teile zusammen zu suchen.
    Witzig finde ich, dass dein Link zum Netzteil anscheinend “Eindruck” bei Amazon hinterlassen hat.
    Die Empfehlungen unter “Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch” sehen sehr stark nach nem Haufen von Ambilight-Bastlern aus. ;D

    • Hehe, ja – der Beitrag kommt im Netz ganz gut an. Der VServer auf dem der Blog läuft hat gerade am Wochenende ganz schön zu tun. Fast 90% des Traffics entstehen durch die beiden Artikel.

      Viel Spaß!

  14. Hi,

    super Anleitung. Werde mich jetzt wohl auch mal versuchen. Bin mir nur nicht sicher mit den LED´s und deren Befestigung. Hast du den Kanal an der Seite aufgeschnitten? Und wieviele LED sollten es pro Meter TV senn sein? Ich habe 55 Zoll und soll auch dann auch nach was aussehen.

  15. Hallo – danke für die super Anleitung!

    Ein Hinweis für die Pi2-OpenELEC Fraktion – man muss den Pin-Block erst anschalten:

    mount -o remount,rw /flash
    nano /flash/config.txt
    und einfügen:
    dtparam=spi=on

    mount -o remount,ro /flash
    reboot

  16. Benötige Unterstützung bei folgender Berechnung:

    48″ TV
    50er Kette WS2801

    In welchem Abstand müssen die LED angebracht werden um diese gleichmässig auf die Gesamtlänge von 3,36 m (alle Kanten addiert) des TV aufzuteilen?

    Folgende Idee hatte ich dazu:

    Gesamtlänge der Kette durch die Gesamtlänge des TV zu teilen

    350 cm : 336 cm = 1,72 cm

    Richtig?

    • Hey Alex,

      50 Leds macht 50 Abstände, also 350cm / 50 = 7 cm (Mitte – MItte LED) oder
      350cm – 50x1cm (LED Breite) -> 300cm / 50 = 6cm Lücke zwischen den LEDs

      Gruß!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen