LinuxLinus

Mac, Linux, Windows – und Gadgets

Anleitung: DIY LED Stair Light Controller / LED Treppenlicht Ansteuerung

| 1 Kommentar

Als ich vor einem Jahr angefangen bin zu bauen stand schon fest, dass ich meinen Treppenaufgang irgendwie in Szene setzen wollte. Auf der Suche nach verschiedenen Möglichkeiten habe ich festgestellt, das fertige Sets ganz schön ins Geld gehen können. Beim Experimentieren bin ich dann auf die üblichen Möglichkeiten gestoßen LED Streifen via Arduino oder Raspberry anzusteuern. Der Arduino war etwas zu schwach, der Raspberry etwas zu viel. Irgendwann bin ich dann auf den Shop von LED-Genial (http://www.led-genial.de) gestoßen. Der Shop bietet, neben jede Menge anderem interessanten Zeug rund um die Ansteuerung von LEDs auch LED-Player an. Auf den Player (die ich als Controller bezeichnen würde) ist auch der Player M (http://www.led-genial.de/LED-Player-M-fuer-Stripes-und-Panels-bis-2048-LEDs), der mir bei einem freundlichen Telefonat für mein Vorhaben angeboten wurde.

 

Die Bedienung ist simpel und in verschiedenen Anleitungen die auf der Produktseite sind bestens erklärt. Im kurzen und für meinen Fall: Mit einem Computer werden Lichtprogramme erzeugt entweder direkt via USB über dem Controller an einem LED-Stripe gesendet oder die Lichtprogramme werden auf einer Micro-USB-Karte gespeichert und können dann beim Einschalten oder bei einem Tastendruck abgespielt werden.
Das war genau das, was ich haben wollte: Der Controller und das Netzteil stehen nicht ständig unter Strom, sondern werden mit einer Wechselschaltung vom Anfang oder Ende der Treppe ein- bzw. ausgeschaltet.
Verwendet werden können unter anderem die beliebten WS2801 oder WS2802 Stripes, von denen ich ohnehin noch massig hatte.

Jetzt fehlte mir nur noch ein Plan, wie ich die LED Stripes elegant am Treppenaufgang installieren kann. Hierzu wollte ich ein passendes Alu Profil nutzen:

Ich habe mich dann für folgende Option entschieden: Mittels Montagekleber habe ich vor dem Verputzen einen Kabelkanal am Treppenaufgang angeklebt und die Putzer haben diesen dann übergeputzt. Anschließend habe ich die Mitte mit einem Teppichmesser aufgeschnitten und nach innen gedrückt, so das der Deckel wieder entfernt werden konnte. Damit das Profil aus Aluminium in den Kabelkanal passte musste ich noch die Halterungen etwas abschneiden, was ebenfalls mit einem guten Teppichmesser recht einfach machbar war. Anschließend wurde das LED Alu-Profil der Kabelkanal gedrückt und ebenfalls zusätzlich mit Montagekleber fixiert. Hierzu habe ich eine kleine Bilderstrecke aus dem Baustellenbildern herausgesucht.

Nachdem das erledigt war musste nur noch die Programmierung erfolgen. Ich wollte, dass jede Stufe der Treppe einzeln eingeschaltet wird. Hierzu kann ich die einfache Software LEDEddy empfehlen, die auf der Homepage von LED Genial zu finden ist.
Für die weiteren Effekte, ich bei Besuch oder sonstigen Anlässen mittels eines Tasters abspielen kann, habe ich Jinx benutzt.

Leider ist die kleine Knipse nicht perfekt wenn es um Videos geht, aber wie LEDs aussehen kann sich ja sicher jeder vorstellen. Hier ist trotzdem ein Video von dem fertigen Projekt.

Autor: Linus Stehr

Mein Name ist Linus. Im Berufsleben arbeite ich als IT-Mensch, privat zeige ich hier Outdoor-Artikel und ander Gadgets. Zu finden bin ich zudem auf Google+.

Ein Kommentar

  1. Hi Linus, welche Breite hast du beim Kabelkanal genommen, damit das Alu-Profil dort reinpasst und du einen sauberen bündigen Wandabschluss hast? VG, Mario

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen