LinuxLinus

Mac, Linux, Windows – und Gadgets

hyperion Config

9. Februar 2014
von Linus Stehr
17 Kommentare

Raspberry Pi: WS2801 Boblight und Hyperion Anleitung mit OpenELEC

Da ich auch länger im Netz gesucht habe bis alles lief, hier eine Kurzanleitung:

  • Benötigt werden:
    • ein Raspberry Pi (amazon) + Netzteil, SD-Karte
    • eine RGB-Lichterkette vom Typ WS2801, WS2801 (bei amazon) oder ca 20$ aus China
    • ein Netzteil 5V 4A (amazon) für die LED Stromversorgung
    • um das ganze schnell auseinander bauen zu können, habe ich aus einem alten PC-Gehäuse die Anschlüsse für die LEDs und Power benutzt, die dann auf die GPIOs des PIs kommen
  • meine Kette hatte ein rotes, ein gelbes, ein grünes und ein blaues Kabel. An der Seite waren zudem Pfeile angebracht, die die Laufrichtung bestimmen. Wichtig ist, am “Anfang” der Kette anzufangen. Die Pfeile zeigen zum Ende!
  • Nun die Enden am Pi anschließen, siehe Zeichnung. Wichtig ist, die Stromquelle für die Lichterkette muss stark genug sein, sonst verhält sich die Lichterkette komisch!

Schaltung WS2801 Raspberry Schaltung

  • Jetzt etwas wichtiges. Ich hatte erst das relativ bekannt Boblight im Einsatz. Sicherlich nicht schlecht, aber auf dem Pi läuft Hyperion deutlich besser. Es verbraucht weniger CPU-Leistung und die Farbübergänge sind angenehmer. Zudem gibt es ein besseres Tool, um die Config zu erstellen.
  • Um Hyperion zu installieren: per SSH mit dem Pi verbinden, (user = root, pw = openelec).
  • Herunterladen und installieren:

hyperion Config

Zudem sollte der Pfad zu den Effekten in Config-Tool angepasst werden. Beim Booten gibt es dann einen netten Regenbogen-Effekt :-)

  • via Samba mit dem PI verbinden: smb://IP-ADRESSE/Configfiles , bzw: \\IP-ADRESSE\Configfiles
  • Pi Rebooten und freuen!

http://www.youtube.com/watch?v=LaUPg52Mk74

PS.: Wer noch eine Idee braucht, wie man die LEDs am Fernseher befestigen kann: Ich habe einen Kabelkanal, der auf der Rückseite einen Kleber hat und zum “zuklappen” ist gekauft. Dieser wurde rund um den Fernseher geklebt und die LEDs dort einfach eingesteckt. Hält wunderbar und der Winkel passt:

LEDs am Fernseher LEDs am Fernseher

4. März 2013
von Linus Stehr
Keine Kommentare

Lösung Mac OS X: Schlechte Bildqualität via HDMI Ausgang

UPDATE: In 10.8.3 wurde das Problem behoben!

Da mich das Problem jetzt schon seit Wochen verfolgt: Hier wieder etwas aus der Reihe, vielleicht hilft es ja jemanden:

Seit dem Apple seinen Geräten einen HDMI-Ausgang spendiert hat, stört mich die Bildqualität des HDMI-Ausgangs gewaltig, besser gesagt der HDMI Ausgang ist  nicht zu gebrauchen. Ein entsprechender Thread im den Apple Support Communities ist nun auf 5 Seiten angewachsen.

Heute wurde dort aber eine Lösung gepostet. Das Problem scheint zu sein, das Apple den YCbCr-Farbraum benutzt – gleiches hatte mich mir auch schon gedacht. Ein manuelles umstellen am Monitor brachte jedoch bei Dell und Samsung-Geräten keine Besserung.

Lösung:

  • ein kleines Script herunterladen, welches ein “richtiges” Monitorprofil generiert: http://embdev.net/topic/284710#3027030
  • Alle Monitore die nicht betroffen sind abklemmen; auch das MacBook schließen damit der Monitor des MacBooks nicht vom Script erfasst wird
  • im Terminal das Script ausführen: ruby patch-edid.rb
  • das Script erstellt erstellt einen Ordner: DisplayVendorID-XYZ
  • den Ordner nach “/System/Library/Displays/Overrides” verschieben
  • Neustarten und sich freuen

18. Januar 2013
von Linus Stehr
Keine Kommentare

OTRS: Bei Antwort CC entfernen

Nutzt man OTRS und E-Mails gehen an verschieden E-Mail-Adressen in dem System (oder auch an E-Mail-Adressen die gar nicht im OTRS vorhanden sind, aber von OTRS abgerufen werden), so werden diese als CC-Adressen hinzugefügt.

Möchte man diese E-Mail-Adressen nicht automatisch als CC-Adresse eingetragen haben, so kann man das lösen, in dem Mail die “fremde” E-Mail-Adresse einfach im Admin-Panel unter dem Punkt “E-Mail-Adressen” (Systemadressen) hinzufügt. Zu welcher Queue die Adresse geordnet wird ist im Grund egal.

Wieder etwas auf ser Reihe, vielleicht hilft es ja jemanden!

MacMacken #9: DataSet 1 und DataSet 2

8. Dezember 2012
von Linus Stehr
Keine Kommentare

MacMacken #9: DataSet 1 und DataSet 2

Und plötzlich wurde aus “Abgehender Verkehr” und “Eintreffender Verkehr” bei dem guten MacServer DataSet 1 und DataSet 2.

Fairer weise muss man sagen das der Spuk nach ein paar Minuten wieder vorbei war und der MacMini von mehreren Macs ein TimeMachine Backup bekommen hat.

MacMacken #9: DataSet 1 und DataSet 2

MacMacken #9: DataSet 1 und DataSet 2

M7R X und M14 X

21. November 2012
von Linus Stehr
Keine Kommentare

LED LENSER Launch Party – Mit der LED LENSER® M7R X und der LED LENSER® M14 X zu Gast bei den Lichtprofis vom Katastrophenschutz

http://www.ledlenser.com/

[blab-Review] Am Montag Abend war ich mit den neusten LED Taschenlampen aus dem Hause LED LENSER zu Gast bei den Kameraden vom Katastrophenschutz. Während einer LED LENSER Launch Party habe ich den Mädels und Jungs dort die neue LED LENSER® M7R X und die LED LENSER® M14 X präsentieren dürfen.

Ich habe mich bei der Vorbereitung der Launch Party wie bei der Vorbereitung einer Party, bei der Transportverpackungen für Lebensmittel aus Plastik verkauft werden, gefühlt ;-) . Aber dank den High-End Taschenlampen, die ich im Gepäck hatte, blieb trotzdem ein gutes Gefühl. Nach einer Rücksprache mit den Führungskräften haben wir schnell einen passenden Termin gefunden.

Vorstellung der Lampen im Einsatzfahrzeug

Vorstellung der Lampen im Einsatzfahrzeug

Vor einer Übung hatte ich ein Zeit die microcontroller gesteuerten Taschenlampen zu präsentieren. Hierbei ging es unter anderem um die Smart Light Technology: Das sind 8 Lichtprogramme, die die Taschenlampen beherrschen: Morsen, Boost (sehr helles Licht), Power (dauerhaft helles Licht), Low Power (helles Licht), Dim (stufenlos dimmbares Licht), Blinken, SOS-Signal und Defence Strobe (sehr helles, schnell blinkendes Licht zur Verteidigung). Das Adcanced Focus System gefiel den Rettungskräften ebenfalls sehr gut. Mit einer Hand kann man den Focus der Taschenlampen verstellen und das – für den Katastrophenschutz besonders wichtig – auch mit dicken Handschuhen.

Outdoor

Outdoor

Euch möchte ich die LED-Taschenlampen natürlich auch vorstellen. Anstelle eines langen Textes habe ich hierzu Videos gedreht: Weiterlesen →

unglaublich....

21. November 2012
von Linus Stehr
Keine Kommentare

Endzeitstimmung – 3 Tage ohne Licht

http://www.ledlenser.com/

[blab-Review] Nach meiner LED LENSER Launch Party konnte ich die Taschenlampen natürlich nicht einfach auf dem Schreibtisch stehen lassen. Also habe ich mich aufgemacht und bin nachts mit dem Lampen unterwegs gewesen. Dabei hatte ich noch das iPhone, um euch von den Erfahrungen zu berichten.

M7R X und M14 X

M7R X und M14 X

Vorab: Zum einen war es Eiskalt, zum anderen ist das iPhone sicherlich nicht die lichtstärkste Videokamera, die man sich vorstellen kann. Spaß hatte ich trotzdem und wie man vielleicht hört musste ich mir das Lachen hin- und wieder verkneifen ;-)

Besonders viel Spaß hatte ich mit der unglaublich hellen M7R X – zum einen da die Taschenlampe wirklich super hell ist, zum anderen da das Aufladen via Floating Charge System ein echtes Kinderspiel ist! Mehr zu den Taschenlampen findet ihr in insgesamt drei Videos im Blog-Eintrag der Launch Party!

Am hilfreichsten waren die LED Lampen als Arbeitsleuchte bei den nächtlichen Fototouren. Hier mal ein paar Schnappschüsse:

unglaublich....

unglaublich hell….

eine riesige Fläche ausgeleuchtet

eine riesige Fläche ausgeleuchtet

Spielerei

Spielerei

 

Mac 10.8

19. November 2012
von Linus Stehr
Keine Kommentare

Update auf 10.8.2 wird nicht angezeigt

Premiere: Ich habe den Apple Support kontaktiert. Hintergrund ist, dass das Update auf 10.8.2 nicht im AppStore angeboten wird, obgleich dieses ja schon lange veröffentlicht ist. Auch via Softwareaktualisierung konnte das Update nicht gefunden werden.

Der freundliche Berater, der binnen Sekunden zu sprechen war, hat berichtet, das es ein Problem mit dem Update gibt und es daher aktuell nicht mehr angeboten wird. Die Ingenieure arbeiten daran und es wird bald wieder angeboten.

Vielleicht erspare ich ja jemanden mit diesem Beitrag ein langes suchen.

Update: Seit gerade wird mir das Update wieder angeboten.